• Hunde halten die Mitarbeiter fit.
    Hunde benötigen viel Bewegung. Deswegen ist es notwendig, dass mit dem Hund am Tag ein bis zwei Mal spazieren gegangen wird. So bekommt nicht nur der Hund in Bewegung, sondern auch die Mitarbeiter!
  • Hunde stärken den Zusammenhalt unter den Mitarbeitern
    Eine Studie der Central Michigan University hat herausgefunden, dass Hunde am Arbeitsplatz das Vertrauen und den Zusammenhalt zwischen den Teammitgliedern signifikant verbessern können.
  • Die Anwesenheit von Hunden senkt den Blutdruck
    Einen Hund zu streicheln kann langfristig den Blutdruck senken. Bei Probanden wurde festgestellt, dass durch 15 bis 30 Minuten streicheln der Blutdruck um circa 10 Prozent sinken kann. Also wenn es stressig im Büro zugeht, einfach mal herunterbeugen und mit den Bürohund schmusen!
  • Hunde reduzieren das Stresslevel
    Arbeitnehmer, die ihren Hund mit zur Arbeit nehmen, geben deutlich seltener an, gestresst zu sein, als Menschen, die das nicht tun. Ein Hund am Arbeitsplatz kann zu einer entspannteren Atmosphäre führen.
  • Hunde fördern kleine Pausen zwischendurch
    Viele kleine Pausen während der Arbeitszeit sind effizienter und steigern die Arbeitsleistung mehr, als eine große Pause. Ein Hund bringt einen automatisch dazu, mehrere kleine Pausen einzulegen. Dadurch kann das Arbeitsergebnis potenziell verbessert werden.
  • Die Möglichkeit Hunde ins Büro zu nehmen verbessert die Work-Life-Balance
    Viele Menschen stehen vor dem Zwiespalt: Ich möchte gerne einen Hund haben, aber ich kann mich nur in meiner Freizeit um ihn kümmern. Hundefreundliche Arbeitsplätze ermöglichen es, das Arbeitsleben und die Freizeit besser miteinander zu vereinbaren.
  • Spaziergänge mit dem Hund kann die Kreativität anregen
    Ein Spaziergang mit dem Hund hilft dabei den Kopf frei zu kriegen. Sind die Gedanken wieder gesammelt, kann man sich besser kreativen Aufgaben stellen.
  • Hunde bringen Abwechslung in den Büroalltag
    Der Büroalltag kann oft sehr eintönig und grau sein. Dann ist es eine gern gesehene Abwechslung, wenn man sich mal nicht nur mit Akten und Zahlen beschäftigen muss, sondern auch mal in einer komplett anderen Thematik arbeiten kann.
  • Hunde fördern das Verantwortungsbewusstsein bei der Arbeit
    Ein Hund ist ein Lebewesen, um das man sich regelmäßig kümmern muss und bei dem man nicht die Deadline noch einen Tag nach hinten schieben kann. Diese Tugenden kann man positiv auf den Arbeitsalltag übertragen.
  • Hundefreundliche Büros können junge Mitarbeiter anziehen
    Junge Arbeitnehmer legen immer mehr Wert auf entgrenzte und flexible Arbeitsplätze. Ein hundefreundliches Büro könnte somit auch ein Schlüsselfaktor in der Umgestaltung der Arbeitskultur werden.
edogs.de

edogs.de

Mit edogs findest du nicht deinen Traumhund, sondern bekommst auch noch alle wichtigen Information zur Fütterung, Erziehung und Haltung deines Hundes dazu
edogs.de