Checkliste Welpenkauf

Jeder kennt diesen Moment: Man schaut in die Augen von einem Welpen und ist direkt verliebt und geblendet für jegliche vernünftige Überlegung. Deswegen ist es sehr wichtig, dass man bei einem Welpenkauf unbedingt auf bestimmte Punkte achten sollte.

Diese Punkte solltest du bei der Auswahl eines Züchters für einen Welpenkauf beachten:

  • Die Mutterhündin
  • Die Fragen vom Züchter
  • Das Zuhause der Welpen
  • Gesundheits- und Zuchtpapiere der Elterntiere
  • Sozialisierung der Welpen
  • Verhalten der Welpen
  • Geimpft, entwurmt und gechipt?
  • Der Kaufvertrag
  • Der Kaufpreis
  • Rat und Tat nach dem Kauf

Welpenkauf

Ist die Mutter bei den Welpen?

Es ist wichtig, dass man sich nicht nur die Welpen anschaut, denn man sollte sich auch die Mutterhündin zeigen lassen. Die Hündin sollte gepflegt und wohlgenährt aussehen und mit den Welpen vertraut sein. Sollte die Mutter nicht im Haus des Händlers sein und nicht dort leben, kann es sich um einen unseriöser Züchter handeln. Ein seriöser Händler lässt seine Hündin maximal einmal im Jahr decken.

Checkliste Welpenkauf

Werden vom Züchter Fragen gestellt?

Für einen seriösen Züchter ist es sehr wichtig, dass Ihre Welpen in ein gutes Zuhause kommen. Daher basieren die Fragen auf dem familiären und häuslichen Umfeld, in das der Welpe kommen wird. Der Züchter interessiert sich auch dafür, wie lange der Welpe täglich alleine zu Hause sein wird und ob der zukünftige Besitzer sich ausreichend über die Rasse und die Bedürfnisse des Hundes informiert hat. Sollte der Verkäufer diese Fragen nicht stellen, kann es ein unseriöser Züchter sein, der sich nur fürs Geld interessiert.

Checkliste Welpenkauf

Wie sieht das aktuelle zu Hause der Welpen aus?

Die Zuchtstätte sollte eine große Fläche für die Welpen bieten. Es ist auch wichtig, dass die Aufzucht-Räume hell, beheizbar und sauber sind. Die Welpen sollten ausreichend Spielzeug und viel Wasser zur Verfügung haben. Ein Züchter fokussiert sich auf die Welpen und die Betreuung der Welpen, daher hat er nicht zu viele eigene Hunde im Haus.

Checkliste Welpenkauf

Besitzen die Züchter die Gesundheits- und Zuchtpapiere beider Elterntiere und können diese nachweisen?

Ein Züchter besitzt die Gesundheitspapiere beider Elterntiere. Wenn die Hunde aus einem Verband stammen, sind sie auch beim Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) registriert und besitzen eine Ahnentafel. Da ist es auch vorausgesetzt, dass die Hundezüchter gewisse Prüfungen und Gesundheitstest abgeschlossen haben. Ein seriöser Züchter zeigt dem Käufer auch gerne diese Papiere. Bei einem Welpenkauf kann man auch den Züchter Fragen, warum er sich genau für diesen Deckrüden und diese Hündin entschieden hat.

Checkliste WelpenkaufWurden die Welpen ausreichend sozialisiert?

Die Aufzucht der Hundewelpen bedeutet für den Züchter, dass er viel Zeit und Mühe investieren sollte. Denn bis die Welpen abgegeben werden, sollten die schon mit vielen verschiedenen Situationen und Reizen konfrontiert worden sein. Dies hilft den Welpen, entspannt in ihr neues Umfeld starten zu können. Der Hundezüchter sollte in der Lage sein, den neuen Besitzer über die bisherige Sozialisierung der Hunde zu informieren.

 Checkliste Welpenkauf

Wie verhalten sich die Welpen und wie sehen die Welpen auf den ersten Blick aus?

Es ist sehr wichtig, darauf zu achten, wie die Welpen aussehen. Ein seriöser Hundezüchter kümmert sich darum, dass alle Hundewelpen aus dem Wurf genügend Futter bekommen und das alles sauber und gepflegt ist. Welpen sind immer sehr aufgeweckt und neugierig. Falls die kleinen den Menschenkontakt meiden, abwesend wirken, zu dünn oder einen aufgeblähten Bauch haben, sollte man keinen Welpenkauf bei dem Züchter tätigen.

Checkliste Welpenkauf

Geimpft, entwurmt und gechipt?

Wenn der Hundezüchter Mitglied der VDH ist, lässt er seine Welpen vor Abgabe beim Tierarzt impfen und chippen. Die Hundewelpen sollten auf jeden Fall regelmäßig entwurmt werden. Dies sollte auch vor dem Welpenkauf nachgewiesen werden. Wenn dies nicht möglich ist, ist der Züchter als nicht seriös zu betrachten. Ein Welpe wird im Alter von 8 bis 12 Wochen abgegeben.

Checkliste Welpenkauf

Welpenkauf: Ist ein Kaufvertrag vorhanden?

In einem Kaufvertrag sollte der Name, die Adresse und die Kontaktmöglichkeiten vom Hundezüchter und dem Käufer vermerkt sein. In diesem Vertrag ist die Haftung des Verkäufers und der Preis geregelt. Ein seriöser Züchter wird immer einen Kaufvertrag bei der Abgabe der Hundewelpen abschließen.

Checkliste Welpenkauf

Ist der Kaufpreis richtig?

Die Rassehunde von Hundezüchtern können ab 800€ und mehr kosten. Der anerkannte Züchter hat eine enorme Vorarbeit, die berücksichtigt werden muss. Denn er muss mit seinen Hunden eine Prüfung ablegen, die Gesundheit des Hundes muss jährlich geprüft werden und die Hündin wird teilweise zu dem Deckrüden gefahren. Auch die Versorgung der Welpen aller Art ist kostspielig und somit ist der Preis gerechtfertigt.

Checkliste Welpenkauf

Kann man nach dem Kauf den Züchter um Rat und Tat bitten?

Ein guter Züchter wird sich auch noch nach Abgabe der Welpen für die Welpen interessieren. Der Hundezüchter kann Fragen zur Gesundheit, Probleme, Pflege und Erziehung stellen, aber auch der Käufer kann den Züchter kontaktieren wenn dieser Fragen hat.

Der Züchter investiert sehr viel Zeit, Mühe, Liebe und Geld in die Aufzucht der Welpen und wird immer gerne Fragen über die Zucht der Rasse beantworten. Es ist auch für den Züchter sehr wichtig, dass der zukünftige Hundebesitzer sich interessiert und Fragen stellt und sich auch nach der Gesundheitssituation der Elterntiere erkundigt.

Ein kuscheliges, gemütliches Plätzchen, bietet dem Welpen einen sicheren Platz zum Zurückziehen und Wohlfühlen.
Dieses Hundebett hat zusätzlich den Vorteil, dass es ein abnehmbares Kissen hat, für den Fall, dass der Hund noch nicht stubenrein ist.