Hund im Bett

Du möchtest Deinem Hund eine selbst gemachte Freude bereiten? Schon mal daran gedacht Deinem geliebten Vierbeiner selber ein gemütliches Hundebett zu bauen? Ein Hundebett selber zu machen ist überhaupt nicht schwer. In dem folgenden Artikel findest Du ein paar super einfache Hundebett Ideen, die Dein Hund lieben wird!

 

Das Kofferbett

Koffer mit Kamera

Materialien: großer, nicht zu hoher Koffer und eine kuschelige Decke oder ein Kissen in der passenden Größe

Anleitung:

  1. Wähle einen Koffer aus. Achte dabei darauf, dass er groß genug für Deinen Hund ist und dass der Rand deines Koffers nicht zu hoch ist, damit Dein Hund bequem ein- und aussteigen kann.
  2. Wähle eine gemütliche Decke aus, die Du so faltest, dass sie perfekt in den Koffer passt. Du kannst auch ein Kissen in der passenden Größe nehmen.
  3. Zum Abschluss kannst Du den Koffer so dekorieren wie Du es gerne möchtest. Du könntest ein mini Kissen oder ein Kuscheltier auf die Decke legen oder Bilder von Deinem geliebten Vierbeiner in das Innere des oberen Kofferteiles kleben. Deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Das Kistenbett

Holzkiste

Materialien: leere Kiste, schwarzer Edding, kuschelige Decke

Anleitung:

  1. Besorge Dir eine leere Kiste, die groß genug ist, damit Dein Hund hinein passt.
  2. Falte eine kuschelige Decke so, sodass sie perfekt in die Kiste hineinpasst.
  3. Dekoriere die Kiste. Wir schlagen vor, dass Du den Namen Deines geliebten Vierbeiners in Großbuchstaben mit einem Edding drauf schreiben kannst. Deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt!

Das Tipi Hundebett

Tipi

Materialien: 4 lange Holzstangen mit einer Länge von ca. 1,80 – 2 m, Bohrmaschine mit Holzbohraufsatz, Kordel, Bettlaken/großer Stoff

Anleitung:

  1. In die Holzstangen musst Du nach 30 cm jeweils ein Loch mit dem Holzbohraufsatz Deiner Bohrmaschine bohren.
  2. Halte die Stäbe oben zusammen und lass sie dann wie Mikadostäbchen auseinanderfallen.
  3. Ziehe die Kordel durch die Löcher der Stäbe und schnüre diese fest zusammen.
  4. Nehme Dein ausgewähltes Bettlaken, lege es um die Stäbe außen herum und tackere den Stoff gut fest.
  5. Lege in Dein gebautes Tipi eine kuschelige Unterlage. Du könntest dafür einen Teppich oder ein großes Kissen verwenden. Und schon bist Du fertig: Dein Hund wird sein neues Bett lieben!

Lisa Wassermann

Lisa Wassermann ist BWL-Studentin und macht derzeit ihr Praktikum bei ehorses & edogs. Sie besitzt selbst Pferde und Hunde und hat noch einige Tipps und Tricks für Dich auf Lager. Erreichen kannst Du Lisa unter support@edogs.de.
Lisa Wassermann

Letzte Artikel von Lisa Wassermann (Alle anzeigen)