Pappbecher mit Hundeleckerlies

Du suchst nach Wegen, damit Dein Hund spielerisch lernt? Dann versuch es doch mal mit Gedächtnisspielen! Du wirst schnell eine enorme Lernverbesserung bei Deinem geliebten Vierbeiner feststellen können. Gedächtnisspiele selber machen ist zudem gar nicht schwer.

Was sind überhaupt Gedächtnisspiele?

Gedächtnisspiele sind Spiele, die die Konzentration, Ausdauer, den Geruchssinn und die Geschicklichkeit Deines Hundes fördern. Somit dienen sie nicht nur der reinen Beschäftigung Deines Hundes. Außerdem baust Du durch das gemeinsame Lösen des Spiels mit Deinem Hund eine engere Bindung zu Deinem geliebten Vierbeiner auf. Dadurch, dass Dein Hund gezwungen wird selbständig zu denken, fängt er an sich Problemlösungsstrategien zu überlegen. Bei ängstlichen und unsicheren Hunden können Gedächtnisspiele zu mehr Selbstbewusstsein und Souveränität führen. Für Gedächtnisspiele musst Du nicht groß Geld ausgeben, macht sie einfach selber!

Hier sind einige Vorschläge von uns, die einfach und schnell gemacht sind und uns und unseren Hunden viel Spaß gemacht haben.

 

Gedächtnisspiel 1 – Das-Pappbecher-Spiel

Gedächtnisspiel-Pappbecher-Futter
Materialien: Pappbecher und Leckerlis

Ziel des Spiels: Dein Hund soll sich überlegen, wie er an das Leckerli herankommt.

Anleitung:

  1. Den Hund vor den Pappbechern absetzen und warten lassen.
  2. Zunächst nimmst Du nur ein Pappbecher und legst vor die Augen Deines Hundes ein Leckerli darunter.

Und los gehts!

Dem Hund ist alles erlaubt, um ans Leckerli zu kommen, nur der Pappbecher darf nicht kaputt gemacht werden.

Lobe Deinen Hund am Ende, denn das hat er toll gemacht!

Jetzt kannst Du den Schwierigkeitsgrad steigern!

Zum Beispiel kannst Du mehr Pappbecher benutzen und darunter Leckerlis verstecken, sodass sich Dein Hund entscheiden muss, welches er zuerst umwirft, um ans Leckerli zu kommen. Das ist schon eine enorme Verbesserung!

Gedächtnisspiel 2 – Das-versteckte-Futter-im-Karton-Spiel

Hund sucht Futter im Karton
Materialien: Pappkarton, Füllung des Kartons mit irgendeinem Material (z.B.: Papier oder Stroh) und Hundefutter

Ziel des Spiels: Hunde sollen mit Hilfe ihrer Nase das Futter erschnüffeln und an das Futter gelangen.

Anleitung:

  1. Fülle den Karton zum Beispiel mit Papier. Um es am Anfang nicht zu schwer zu machen, fülle den Karton nicht bis oben hin mit Papier.
  2. Lass Deinen Hund „Sitz“ vor dem Karton machen und zeige ihm, wie Du das Futter darin versteckst.
  3. Mit einem Kommando wie “Los” den Hund suchen lassen.

Denk dran Deinen Hund am Ende zu loben.

Jetzt kannst Du das Spiel wieder schwerer machen.

Du kannst verschiedene Materialien in den Karton machen wie Pappereste oder Stroh. Oder Du legst ein Handtuch über den Karton, sodass sich Dein Hund erst überlegen muss, wie er das Handtuch von dem Karton kriegt, um an den Inhalt zu kommen.

 

Gedächtnisspiel 3 – Das-Futter-in-der-Flasche-Spiel

Futter in Plastikflasche
Materialien: Ausgewaschene, harte Plastikflasche und Futter.

Ziel des Spiels: Dein Hund soll sich überlegen, wie er das Futter aus der Flasche kriegt.

Anleitung:

  1. Deckel abschrauben und vor den Augen des Hundes mit Futter füllen. Es eignen sich kleine, harte Futterstücke, da diese schnell herausfallen.
  2. Gebe Deinem Hund die Flasche und lass ihn experimentieren

Achte immer darauf, dass der Hund nicht versucht, die Flasche kaputt zu beißen, denn das kann gefährlich werden.

Denk daran Deinen Hund zu loben.

Jetzt kannst Du das Spiel wieder schwerer machen.

Du kannst zum Beispiel die Flasche mit einem Socken oder Korken verschließen, sodass Dein Hund dieses Hindernis erst einmal bewältigen muss.

 

Fröhliches Spielen allerseits! 

Lisa Wassermann

Lisa Wassermann ist BWL-Studentin und macht derzeit ihr Praktikum bei ehorses & edogs. Sie besitzt selbst Pferde und Hunde und hat noch einige Tipps und Tricks für Dich auf Lager. Erreichen kannst Du Lisa unter support@edogs.de.
Lisa Wassermann

Letzte Artikel von Lisa Wassermann (Alle anzeigen)