Dobermann

Dobermann Welpe
Dobermann
Dobermann
Dobermann
Dobermann
Steckbrief
Größe: 63-72 cm
Gewicht: Rüden: 40-45 kg, Hündinnen: 32-35 kg
FCI-Gruppe: 2: Pinscher und Schnauzer – Molosser – Schweizer Sennenhunde und andere Rassen
Sektion: 1: Pinscher und Schnauzer
Herkunftsland: Deutschland
Farben: Kitz, Schwarz, Rot, Blau, Weiß, Schwarz-Dunkelbraun
Lebenserwartung: 10-14 Jahre
Geeignet als: Wach-, Schutz- und Begleithund (Familienhund wenn Sachkenntnisse da sind)
Sportarten: Agility, Obedience
Charakter: Intelligent, Aufmerksam, Gehorsam, Loyal, Energiegeladen, Furchtlos
Auslaufbedürfnisse: mittel
Sabber-Potential: eher hoch
Stärke des Haarens: eher hoch
Pflegeaufwand: gering
Fellstruktur: kurz, hart, dicht
Kinderfreundlich: mittel
Familienhund: ja
Sozial: nein

Der Dobermann im Portrait

Der Dobermann ist eine deutsche Hunderasse, die nach ihrem ersten Züchter Friedrich Louis Dobermann benannt wurde. Die große Rasse ist von der Fédération Cynologique Internationale anerkannt und gehört der FCI-Gruppe 2, Sektion 1.1 an. Ein Dobermann Rüde wird 68 bis 72 Zentimeter hoch und erreicht ein Gewicht von 40 bis 45 Kilogramm. Eine Hündin ist in der Regel kleiner und zierlicher. Der Dobermann hat ein glattes, glänzendes Fell, das eng anliegt. Er hat einen muskulösen, kräftigen Körper und eine stolze Körperhaltung. Sein Kopf zeichnet sich durch wache, aufmerksame Augen sowie dem kräftigen Fang aus. Die typische Fellfarbe ist schwarz oder dunkelbraun. Dabei hat der mittelgroße Dobermann rotbraune Abzeichen am Kopf, der Brust und an den Pfoten sowie den Hinterbeinen. Verwandte Hunderassen zum Dobermann sind:

Dobermann WelpeUrsprünglich waren Dobermänner gern eingesetzte Gebrauchs- und Wachhunde. Einerseits waren sie Polizeihunde, aber auch Jagdhunde für Raubwild. Während der Weltkriege hielt das Deutsche Heer die Hunderasse und nutzte sie als Melde- und Sanitätshunde. Darüberhinaus dienten sie, ähnlich wie Schäferhunde und Airedale Terrier als Wachhund in Konzentrationslager.

Heute ist die Hunderasse oft als Gebrauchshund tätig. Das kann der Einsatz bei der Polizei, dem Zoll oder als Blindenführhund sein. Als Familienhund ist der Dobermann nur bedingt geeignet – er benötigt viel Auslastung durch Hundesport oder ähnliches.

Herkunft und Geschichte der Hunderasse

Wie bereits erwähnt, hat der Dobermann seinen Ursprung in der Zucht von Friedrich Louis Dobermann. Er lebte in Thüringen und kreuzte verschiedene Mischlinge mit diversen Hunderassen. Diese Rassen waren sogenannte scharfe Hunde, die damals als Fleischerhunde bezeichnet wurden. Dazu gehören Schäferhunde, Pinscher und Vorfahren des Rottweilers. Später kreuzte der Züchter einen Greyhound ein, um ein schlankeres Erscheinungsbild zu züchten. In der Vergangenheit war es erlaubt, die Ohren und die Rute eines Dobermanns zu kupieren. Seit 1986 besteht in den meisten europäischen Ländern ein Verbot für das qualvolle Beschneiden der Ohren; das Kupieren der Rute ist seit 1990 untersagt. Auch seit 2016 passte die FCI den Rassestandard des Dobermanns an.

Wesen und Charakter des Dobermanns

Aufgrund ihrer Herkunft zeichnet sich die Rasse besonders durch ihre Intelligenz aus. Je nach Veranlagung verfügen die Hunde über eine mittlere Schärfe, weswegen der Dobermann nur für hundeerfahrene Menschen geeignet ist. Im Grunde sind die Hunde aber freundlich, friedlich und gegenüber ihrem Besitzer sehr anhänglich. Mit der korrekten Erziehung und Führung kann ein Dobermann durchaus ein toller Begleiter einer Familie sein.

Wenn du dich für einen Dobermann Welpen interessierst, solltest du auf eine seriöse und gesunde Zucht achten. Diese Züchter können bestens einschätzen, ob der Hund zu dir passt und gibt dir viele Informationen zur Haltung eines Welpen. Wenn du bereits Erfahrung mit Gebrauchshunden hast, wie Schäferhunden oder Rottweilern, kann ein Dobermann gut zu dir passen!

Rassetypische Erkrankungen beim Dobermann

Auch der Dobermann gehört zu den Hunderassen, die anfälliger für einige genetisch bedingte Krankheiten ist. So erhalten Dobermannbesitzer oft die Diagnose, dass ihr Hund an einer Dilatative Kardiomyopathie, kurz DCM, leidet. Diese Herzkankheit beschreibt eine unnatürliche Erweiterung des Herzmuskels und eine Kontraktionsschwäche. Die typischen Symptome bei einer DCM sind Husten, Leistungsabfall und blasse Schleimhäute. Allerdings erkennt man die Krankheit oft erst in einem späten Stadium.

Eine weitere, oft angeborene Erkrankung ist die Pulmonalstenose, eine Verengung der Lungenarterie. Das Herz erhöht die Pumpleistung, um den verringerten Blutfluss zu kompensieren. Daraufhin weitet sich die rechte Herzkammer und der Dobermann kann an Leistungsschwäche und Herzrhythmusstörungen leiden. Die Behandlung der Pulmonalstenose kann durch eine Operation erfolgen, jedoch ist es viel wichtiger, dass die Ernährung des Hundes angepasst wird. Dadurch wird der Stoffwechsel entlastet und das Herz kann besser arbeiten.

Wie auch andere, mittelgroße Rassen leidet der Dobermann auch immer wieder an Dysplasien im Hüftgelenk oder im Ellbogengelenk. Damit die Gelenke der Hunde nicht überbelastet werden, solltest du viel Wert auf eine bedarfsgerechte Fütterung legen. Wenn das Hundefutter zu viel Energie und Nährstoffe enthält, wächst der Junghund zu schnell. Außerdem solltest du im Wachstum die Bewegung anpassen und im Auge behalten. So kannst du das Risiko für eine Dysplasie reduzieren! Lege außerdem viel Wert auf die Wahl einer gesunden Zucht, die ausschließlich mit HD-freien Tieren züchtet.

Haltungsempfehlungen für den Dobermann

Der Dobermann eignet sich keinesfalls als Anfängerhund – er benötigt eine erfahrene Führung, die ihn und seine Intelligenz passend fördert. Die Erziehung der Hunde muss konsequent sein, ohne dabei Härte zu zeigen. Bei einem Besitzer, der Erfahrungen mit Gebrauchshunden hat, ist ein Dobermann aber gut aufgehoben und er wird zu einem anhänglichen Hund, der auch Familienanschluss haben möchte. Du kannst mit deinem Hund auch wunderbar Hundesport betreiben, wie Agility oder Obedience. Damit förderst du den Vierbeiner nicht nur geistig, sondern ebenso verstärkt ihr eure Bindung und habt eine tolle Beschäftigung!

Bist du noch auf der Suche nach dem perfekten Dobermann Welpen? Entdecke jetzt im edogs Hundemarkt alle Inserate zu dieser Hunderasse!