Nutzungsbedingungen Blog

Nutzungsbedingungen für edogs Blogger

edogs Blog

  1. Geltungsbereich

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (“AGB”) regeln die Bedingungen, für auf magazin.edogs.de/blog. (nachfolgend “edogs Blog”) veröffentlichten Inhalten. Der edogs Blog wird als Portal von der ehorses GmbH &Co.KG betrieben (nachfolgend „ehorses). Die einzelnen Blogbeiträge auf magazin.edogs.de/blog werden allerdings überwiegend von den jeweiligen Bloggern selbst erstellt. Die Verfasser tragen die inhaltliche Verantwortung.

  1. Das Portal “magazin.edogs.de/blog“

2.1 Der edogs Blog ist eine multimediale Plattform, auf welcher Inhalte veröffentlicht werden können. Unterschiedliche individuelle Blogger veröffentlichen auf dem edogs Blog ihre Blogbeiträge. Die Blogger sind dabei allein für die Erstellung, Pflege und Gestaltung ihrer Inhalte selbst verantwortlich.
Nicht registrierte Nutzer können Einträge lesen, kommentieren und weiterverbreiten.

2.2 Der edogs Blog ist kein statisches Angebot, sondern wird laufend weiterentwickelt und angepasst. Hierdurch können jederzeit neue Funktionen eingeführt oder bestehende Funktionen entfernt werden.

2.3 edogs stellt dem Blogger ein Profil zur Verfügung. Blogger können dort Informationen eintragen und ihre eigenen Social Media Kanäle oder Webseiten verlinken. Die Daten sind öffentlich einsehbar. Für die Nutzung ist eine Registrierung bei edogs unter support@edogs.de  erforderlich.

2.4. Der Betreiber edogs behält sich vor die Nutzer per E-Mail zu kontaktieren.

  1. Inhalte der Blogbeiträge / Urheberrecht

3.1 Die Ersteller der Blogeinträge auf dem edogs Blog stellen Inhalte, darunter Informationen und weitere Daten, sowie Hyperlinks zu anderen Webseiten zur Verfügung. Diese Informationen und Daten dienen allein Informationszwecken, ohne dass sich der Nutzer auf die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen berufen oder verlassen kann. Weder die Blogger noch edogs übernehmen insofern eine Garantie oder Haftung, insbesondere nicht für direkte oder indirekte Schäden, die durch die Nutzung der Informationen oder Inhalte, die auf magazin.edogs.de/blog zu finden sind, entstehen. Weder die Blogger noch edogs übernehmen eine Verantwortung für Inhalte oder die Funktionsfähigkeit, Fehlerfreiheit oder Rechtmäßigkeit von Webseiten Dritter, auf die mittels Link von magazin.edogs.de/blog aus verwiesen wird.

3.2 Der Inhalt auf magazin.edogs.de/blog und der Blogbeiträge ist urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Änderung oder Speicherung von Informationen oder Daten, insbesondere von Texten, Textteilen oder Bildmaterial, bedarf der vorherigen Zustimmung von edogs.

  1. Registrierung und Zugangsdaten

4.1 Um Inhalte auf magazin.edogs.de/blog verbreiten zu können, muss sich der Nutzer vorher unter support@edogs.de formlos bewerben. Ein Anspruch auf eine Anmeldung besteht nicht. Nutzungsberechtigt sind nur voll geschäftsfähige Nutzer und solche, die mit Zustimmung ihrer gesetzlichen Vertreter handeln. Mit Registrierung werden – sofern diese eingegeben wurden – die nachfolgenden Angaben aus dem Nutzer-Profil für sämtliche magazin.edogs.de/blog-Nutzer sichtbar: Benutzername, Profilbild, Kurzbeschreibung, Blogeinträge und sämtliche Verlinkungen. Die Angabe eines Benutzernamens bei der Anmeldung als Nutzer ist notwendig.

4.2 Der Nutzer ist verpflichtet, sämtliche im Bewerbungsverfahren erforderliche Daten wahrheitsgemäß und korrekt anzugeben. Die Richtigkeit der Angaben von Nutzern wird vom Betreiber in der Regel nicht geprüft. Der Betreiber behält sich jedoch vor, die Richtigkeit der Angaben im Einzelfall zu prüfen und ggf. entsprechende Belege vom Nutzer anzufordern. Eine Angabe des echten Namens ist zur Nutzung jedoch nicht erforderlich. Das Angebot kann auch nur unter einem Benutzernamen genutzt werden.

4.3 Der Nutzer ist verpflichtet, sein Passwort geheim zu halten und nicht an Dritte weiterzugeben. Sollte ein Nutzer Kenntnis von Tatsachen erlangen, die auf die Gefahr schließen lassen, dass Dritte Kenntnis von seinem Passwort erlangt haben oder dies nutzen, ist der Nutzer verpflichtet, sein Passwort umgehend zu ändern oder den Betreiber hierüber unverzüglich zu informieren.

  1. Verantwortlichkeit und verbotene Inhalte

5.1 Der Nutzer ist alleine für die von ihm eingestellten Inhalte und die Kommunikation mit anderen, verantwortlich. Der Nutzer ist verpflichtet, die Rechte und Interessen der anderen Nutzer oder sonstiger Dritter, insbesondere deren Persönlichkeitsrechte, zu wahren.

5.2 Der Nutzer verpflichtet sich, auf magazin.edogs.de/blog und insbesondere auf der Profilseite und in den Kommentaren Inhalte einzustellen, die nicht gegen gesetzliche Bestimmungen oder die „guten Sitten“ verstoßen. Verboten sind insbesondere die folgenden Inhalte:

• Rechtswidrige/strafbare Inhalte gleich welcher Art,

• Pornographische Inhalte,

• Inhalte, die gegen § 4 Abs. 2 Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) verstoßen oder entwicklungsbeeinträchtigende Inhalte gemäß § 5 JMStV,

• Gewaltdarstellung und die Darstellung von Drogenmissbrauch,

• Die Darstellung radikaler Auffassungen politischer, religiöser oder weltanschaulicher Art (insbesondere unter Verwendung von Symbolen oder Zeichen solcher Anschauungen),

• Bedrohende, rassistische, gewaltverherrlichende, verleumderische, belästigende oder anstößige Inhalte sowie

• Inhalte, die gegen das Anstands- oder Sittengefühl der Durchschnittsbevölkerung verstoßen oder sonst für Kinder oder Jugendliche ungeeignet sind.

Unzulässig sind auch Hyperlinks zu derartigen Inhalten.

4.3 magazin.edogs.de/blog wird ausschließlich für private Zwecke angeboten. Der Nutzer verpflichtet sich daher insbesondere,

• keine Inhalte einzustellen, die kommerzielle Interessen verfolgen (beispielsweise Spamming),

• keine wettbewerbswidrigen Handlungen vorzunehmen oder zu fördern, einschließlich progressiver Kundenwerbung (wie Ketten-, Schneeball- oder Pyramidensysteme),

• keinen Versuch zu unternehmen, unberechtigten Zugriff auf Daten Dritter zu erlangen oder durch technische Einrichtungen oder sonstige Maßnahmen die Funktion von magazin.edogs.de/blog zu beeinträchtigen.

5.4 Der Nutzer ist dafür verantwortlich, dass die von ihm auf der Profilseite oder sonst auf magazin.edogs.de/blog eingestellten Inhalte frei von Viren, Würmern, Trojanern oder sonstigen Programmen sind, die die Funktionsfähigkeit oder den Bestand von magazin.edogs.de/blog  oder anderen Webseiten gefährden oder beeinträchtigen können.

5.5 Der Nutzer trägt die Verantwortung dafür, dass durch das Einstellen seiner Inhalte (Kommentare, Profilname, Kurzbeschreibung) keine Rechte Dritter, wie insbesondere Persönlichkeitsrechte, Urheber- und Leistungsschutzrechte oder sonstige Rechte, verletzt werden. Der Nutzer ist verpflichtet, vor der Einstellung von Inhalten sorgfältig zu prüfen, ob durch das Einstellen von Inhalten auf magazin.edogs.de/blog Rechte Dritter verletzt werden.

5.6 Der Betreiber ist für Nutzungshandlungen anderer Nutzer von magazin.edogs.de/blog oder sonstiger Dritter nicht verantwortlich.

  1. Sperrung von Inhalten, Schadensersatz und Freistellung des Betreibers durch den Nutzer

6.1 Liegen tatsächliche Anhaltspunkte vor, die den Verdacht begründen, dass vom Nutzer eingestellte Inhalte (insbesondere auf den Profilseiten und in der öffentlichen Kommunikation) nicht den Anforderungen in Ziffer 4 dieser AGB genügen oder Rechte Dritter verletzen, ist der Betreiber ohne Weiteres berechtigt, diese Inhalte oder das Profil des Nutzers zu sperren oder zu löschen. Bei der Entscheidung über die im Einzelnen zu treffende Maßnahme wird der Betreiber die berechtigten Interessen des Nutzers sowie die Schwere des Verstoßes berücksichtigen. Ungeachtet der Berechtigung, solche Inhalte zu sperren oder zu entfernen, bleibt der Betreiber berechtigt, das Vertragsverhältnis mit dem Nutzer insgesamt unter den Voraussetzungen der Ziffer 7 dieser AGB zu kündigen und/oder sonstige Ansprüche (insbesondere Schadensersatzansprüche) gegen diesen geltend zu machen.

6.2 Der Nutzer ist dem Betreiber zum Ersatz der Schäden verpflichtet, die dem Betreiber aus einer Verletzung der Pflichten des Nutzers entstehen, es sei denn, der Nutzer hat die Pflichtverletzung nicht zu vertreten. Der Nutzer stellt den Betreiber insbesondere von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die sich aus einer Verletzung der Pflichten des Nutzers aus diesen AGB (insbesondere Ziffer 4 und 5) ergeben, es sei denn, der Nutzer hat die Pflichtverletzung nicht zu vertreten.

  1. Dauer der Nutzungsberechtigung

7.1 Der Nutzer kann jederzeit durch Abmeldung seine Mitgliedschaft beenden. Der Betreiber ist berechtigt, das Vertragsverhältnis mit dem Nutzer ordentlich mit einer Frist von zwei Wochen zu kündigen.

7.2 Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn eine der Parteien gegen Verpflichtungen aus diesen AGB verstoßen hat. Weiterhin kann ein wichtiger Grund auch bei einem Verstoß gegen sonstige Regeln von magazin.edogs.de/blog vorliegen.

7.3 Besteht der wichtige Grund in der Verletzung einer Pflicht aus diesen AGB und/oder der sonstigen Regeln von magazin.edogs.de/blog, ist die Kündigung erst nach erfolglosem Ablauf einer zur Abhilfe bestimmten Frist oder nach erfolgloser Abmahnung des Nutzers zulässig. Einer Abhilfefrist oder einer Abmahnung bedarf es jedoch nicht, wenn der Nutzer die Erfüllung seiner Verpflichtungen ernsthaft und endgültig verweigert oder besondere Umstände vorliegen, die unter Abwägung der beiderseitigen Interessen eine sofortige Kündigung rechtfertigen.

8. Verantwortlichkeit und Haftung

 

8.1. Der Betreiber ist allein für das Portal magazin.edogs.de/blog an sich verantwortlich, – soweit nicht anders gekennzeichnet – nicht jedoch für die von Bloggern in „ihren“ Blogs dort eingestellten Inhalte. Der Betreiber stellt den Bloggern lediglich die Fläche für ihren Blog zur Verfügung. Die rechtliche Verantwortung hierfür liegt allein bei den Bloggern. Der Verantwortliche ergibt sich jeweils aus dem Impressum des jeweiligen Blogs.

8.2 Der Betreiber haftet nur für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verletzung des Nutzungsverhältnisses beruhen, sowie für Schäden, die sich aus leicht fahrlässigen Verletzungen wesentlicher Pflichten, d.h. Pflichten deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Nutzungsverhältnisses überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertraut und vertrauen darf, ergeben. Im letzteren Fall ist die Haftung des Betreibers begrenzt auf den bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schaden. Die Haftung des Betreibers für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit sowie nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

8.3 Schadensersatzansprüche gegen den Betreiber verjähren nach Ablauf von 12 Monaten seit ihrer Entstehung. Ausgenommen sind solche Ansprüche, die auf einer vorsätzlichen oder unerlaubten Handlung basieren sowie solche, die eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz zum Gegenstand haben.

8.4 Die vorstehenden Haftungsbegrenzungen gelten auch für mit dem Betreiber verbundene Unternehmen sowie für eine persönliche Haftung der Angestellten, Vertreter, Gesellschafter und Erfüllungsgehilfen des Betreibers und/oder mit dem Betreiber verbundene Unternehmen.